vergrößernverkleinern
Chris Froome (l.) und Alberto Contador könnten eine Millionenprämie kassieren

Das russische Radsportteam Tinkoff-Saxo lockt die vier weltbesten Fahrer mit einer Millionensumme zur Teilnahme an allen drei großen Landesrundfahrten in einer Saison.

Das teilte der Rennstall des Vuelta-Sieger Alberto Contador (Spanien) am Montag auf seiner Webseite mit.

"Das ist kein Witz oder ein PR-Gag", sagte Tinkoffs General Manager Stefano Feltrin, vielmehr sei die Motivation hinter der Idee von Besitzer Oleg Tinkoff, das Interesse am Radsport "zu stärken".

Der Unternehmer lobte dafür eine Prämie von einer Million Euro aus.

Nach der Vorstellung Tinkoffs sollen neben Contador auch Tour-Sieger Vincenco Nibali (Italien/Astana), Giro-Sieger Nairo Quintana (Kolumbien/Movistar) und der Brite Chris Froome (Sky) gemeinsam bei den großen Rundfahrten an den Start gehen.

Erste positive Rückmeldungen will man bei Tinkoff bereits erhalten haben.

Contador und Nibali hatten bereits angekündigt, 2015 das Double aus Giro (Mai) und Tour de France (Juli) fahren zu wollen.

Der letzte Fahrer, der zwei der drei großen Fahrten gewinnen konnte, war der 2004 verstorbene Italiener Marco Pantani, der in der Doping-Ära 1998 sowohl Giro als auch die Tour gewann.

Hier gibt es alles zum Radsport

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel