vergrößernverkleinern
Christiane Koschier-Zeitfahren

Die österreichische Profi-Radfahrerin Christiane Koschier-Bitante hatte bei einem Rennen in Colloredo/Italien Glück im Unglück.

Die 40-Jährige wurde versehentlich von einem Jäger angeschossen.

Die Schrotkugeln verletzten die Straßenmeisterin von 1993 am Bein, am Arm und an der linken Hüfte.

Nach dem Unfall wurde sie ins Krankenhaus in Vicenza gebracht, wo ihr die Kugeln entfernt wurden.

"Ich habe Glück gehabt. Es hätte schlimm enden können. Die Kugeln hätten mich auch am Kopf treffen können", sagte die Innsbruckerin der italienischen Zeitung "L'Arena".

Gegen den Jäger, der auf Hasenjagd war, wird polizeilich ermittelt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel