vergrößernverkleinern
Christian Prudhomme ist seit 2007 Direktor der Tour de France

Der Direktor der Tour de France Christian Prudhomme hat Rad-Star Marcel Kittel in den höchsten Tönen gelobt.

"Er ist der beste Sprinter der Welt, und nicht nur dies: Er ist auch der beste Botschafter für den Radsport, den Deutschland haben kann", sagte Prudhomme im Gespräch mit SPORT1.

Der Franzose weiter: "Er zögert nie, wenn es darum geht, seinen Sport zu verteidigen. Seine Erfolge, die seiner Kollegen und der deutschen Nachwuchsfahrer bei den Weltmeisterschaften sind enorm wichtig, damit der Radsport in Deutschland wieder Kraft sammeln kann."

Der Radsport-Standort Deutschland ist für Prudhomme weiter wichtig: "Die Bilder, die wir während der Tour-Etappen in Deutschland gesehen haben, waren enorm. Damals waren Hundertausende an der Strecke, die Menschen haben den Radsport wie verrückt geliebt."

Der 54-Jährige erklärte: "Nach dem Skandal im Jahr 2006 war die Begeisterung völlig dahin. Doch die Dinge haben sich in den vergangenen Jahren geändert. Mit den Erfolgen von Marcel Kittel, Andre Greipel, Tony Martin oder John Degenkolb ist das Interesse wieder größer geworden."

Die Vergangenheit mit vielen Doping-Skandalen will Prudhomme hinter sich lassen: "Ich kann die Gefühle der Leute verstehen, aber das ist die Vergangenheit. Ich will nicht sagen, dass wir heute in einer perfekten Welt leben, die gibt es nirgends. Aber die Dinge haben sich verändert."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel