vergrößernverkleinern
Christopher Froome dachte zunächst über einen Tour-Verzicht nach
Christopher Froome dachte zunächst über einen Tour-Verzicht nach © getty

Der britische Radprofi Christopher Froome setzt nun doch seinen Schwerpunkt der kommenden Saison auf die Tour de France.

"Auch im kommenden Jahr wird mein Fokus auf der Tour liegen", sagte der 29 Jahre alte Sky-Profi, der zuletzt sogar über einen Verzicht auf die 102. Frankreich-Rundfahrt nachgedacht hatte.

"Das Konzept, alle drei großen Rundfahrten in einem Jahr zu bestreiten, hat zwar seinen Reiz, aber ich weiß, wie hart es ist, auch nur bei zweien um den Gesamtsieg mitzufahren", sagte der Tour-Sieger von 2013 nun: "An diesem Punkt meiner Karriere habe ich das Gefühl, dass die Tour de France Priorität haben sollte."

Froome hatte vor allem wegen der schwierigen, auf Kletterer zugeschnittenen Streckenführung der Tour mit einem Umstieg auf Giro oder Vuelta geliebäugelt.

"Es gibt keinen Zweifel, dass diese Tour ein harter Test werden wird. Aber ich nehme diese Herausforderung an und freue mich darauf", sagte Froome: "Ich muss dafür aber extrahart in den Bergen trainieren und mich weniger ums Zeitfahren kümmern. Und ich muss so leicht wie möglich werden, Ernährung wird also eine Schlüsselrolle spielen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel