vergrößernverkleinern
Leif Lampater und Marcel Kalz auf der Bahn
Leif Lampater und Marcel Kalz siegen beim Berliner Sechstagerennen. © Getty Images

Die deutschen Madison-Meister Leif Lampater und Marcel Kalz haben die 104. Auflage des Berliner Sechstagerennens gewonnen. Das Duo verteidigte in der letzten Nacht seinen Vorsprung auf WM-Champion David Muntaner (Spanien) und dessen belgischen Partner und Vorjahressieger Kenny De Ketele.

"Wir hatten zwar einen großen Vorsprung, aber wir konnten uns nicht sicher sein. Daher sind wir die Finaljagd offensiv angegangen und von vorne gefahren, um das Rennen zu kontrollieren", sagte Lampater. Kalz freute sich: "Es ist unglaublich, vor diesem Berliner Publikum gewonnen zu haben, das uns jeden Tag so toll unterstützt hat."

Bei den Sprintern ließ sich Maximilian Levy den Gesamtsieg nicht mehr nehmen und revanchierte sich damit für seine knappe Niederlage im vergangenen Jahr gegen Robert Förstemann, der bei der diesjährigen Auflage des Sechstagerennens verletzungsbedingt nicht teilnehmen konnte. Insgesamt verfolgten 73. 500 Zuschauer die sechs Nächte im Velodrom.

Berlins Sixdays-Macher Reiner Schnorfeil zog ein positives Fazit. "Sechs tolle Tage lang haben wir mit unseren treuen Zuschauern und erstklassigen Rennfahrern ein rauschendes Radsportfest gefeiert. Der Zuspruch des Publikums ist ein klares Bekenntnis zum Berliner Sechstagerennen und für uns ein großes Kompliment und Motivation zugleich", sagte der Veranstalter.

Geht es nach dem Willen von Schnorfeil, soll die Erfolgsgeschichte des traditionsreichen Events in Zukunft weitergeschrieben werden, obwohl es laut Schnorfeil auch finanzielle Probleme gibt. Im kommenden Jahr findet die 105. Ausgabe vom 28. Januar bis 2. Februar 2015 statt.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel