vergrößernverkleinern
Marcel Kittel trinkt aus einer Wasserflasche
Marcel Kittel hat bei der Tour de France 2014 vier Etappensiege gefeiert © Getty Images

Marcel Kittel hatte auch auf der zweiten Etappe der Tour Down Under keine Chance auf einen Spitzenplatz.

Auf dem welligen zweiten Teilstück über 150,1 km von Unley nach Stirling kam der 26-Jährige vom deutschen Team Giant-Alpecin mit 13:43 Minuten Rückstand auf Tagessieger Juan Jose Lobato (Spanien/Movistar) auf Rang 129 ins Ziel.

Tags zuvor hatte Kittel den 32. Platz belegt, als sich seine Helfer in der Sprintvorbereitung verpokerten.

Bester Deutscher war erneut Kittels Teamkollege Simon Geschke, der zeitgleich mit dem Tagessieger auf Rang 13 über den Zielstrich fuhr und in der Gesamtwertung weiter aussichtsreich liegt. Der 28-Jährige belegt den elften Platz mit 13 Sekunden Rückstand auf den Australier Jack Bobridge (UniSa), der sein Führungstrikot erfolgreich verteidigte.

Das dritte Teilstück des World-Tour-Rennens führt am Donnerstag über 143,2 km von Norwood nach Paracombe. Nach sechs Etappen endet die Rundfahrt am Sonntag in Adelaide.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel