vergrößernverkleinern
Tony Martin fährt künftig für das deutsche Team Giant-Alpecin
Tony Martin fährt künftig für das deutsche Team Giant-Alpecin © getty

Der dreimalige Zeitfahrweltmeister Tony Martin hat sich schwer beeindruckt vom neuen deutschen Team Giant-Alpecin gezeigt und sein Interesse an einem künftigen Wechsel zu einer Profi-Mannschaft mit den besten Fahrern Deutschlands bekundet.

"Es ist ein ganz tolles Zeichen für den deutschen Radsport", sagte der Cottbuser am Rande der Präsentation seines Teams Etixx-Quick Step im spanischen Calpe: "Es wurde selten so viel Hype seit dem Team Telekom gemacht wie um dieses Team. Dass es unter deutscher Flagge fährt, ist gerade für die deutschen Radsport-Fans toll, die nun wieder ein Team haben, an dem sie sich symbolisch festhalten können."

Alpecin mit den deutschen Topsprintern Marcel Kittel und John Degenkolb hatte sich am Mittwoch unter großem Medienrummel der Öffentlichkeit präsentiert.

Für Martin, der bei Quick Step noch bis 2016 unter Vertrag steht, hat eine sportliche Zukunft an der Seite der beiden Asse großen Reiz, konkrete Pläne gebe es aber noch nicht.

"Wir sind freundschaftlich verbunden, da liegt es natürlich nahe, irgendwann mal mit den ganz großen deutschen Fahrern in einem Team zu fahren, das ist sicherlich das Ziel", sagte Martin: "Es fehlt natürlich noch die gemeinsame Plattform. Aber wenn sich die irgendwann einmal rauskristallisiert, dann sind wir da alle sicherlich für offen."

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel