vergrößernverkleinern
Criterium du Dauphine - Stage Three
Nikias Arndt (r.) musste sich im Sprint geschlagen geben © Getty Images

Auch auf der fünften Etappe der Katar-Rundfahrt sprintet Nikias Arndt aufs Podium, verpasst den Sieg aber knapp. Ein Norweger gewinnt, ein Niederländer führt in der Gesamtwertung.

Der deutsche Radprofi Nikias Arndt hat die nächste Gelegenheit auf einen Etappenerfolg bei der Katar-Rundfahrt ungenutzt verstreichen lassen.

Der 23-Jährige vom Team Giant-Alpecin sprintete auf der 153 km langen fünften Etappe von Al Zubarah Fort nach Madinat Al Shamal erneut um den Sieg, musste sich aber wie bereits am Mittwoch mit dem dritten Platz hinter Alexander Kristoff (Norwegen/Katjuscha) und Peter Sagan (Slowakei/Tinkoff-Saxo) begnügen.

Für Kristoff war es dagegen bereits der dritte Tagessieg bei der Katar-Rundfahrt. In der Gesamtwertung behauptete der Niederländer Niki Terpstra (Etixx-Quick Step) seine Führung.

Die Katar-Rundfahrt endet am Freitag mit der 169 km langen Schlussetappe vom Sealine Beach Resort nach Doha. Nach einer 113 km langen Passage in die Hauptstadt des Emirates folgt ein Rundkurs, der insgesamt zehnmal absolviert werden muss. Dort dürfte der Sieg erneut im Sprint entschieden werden.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel