vergrößernverkleinern
2014 Giro d'Italia - Stage Three
Fabio Felline gewinnt nach 175,4 km von Bilbao nach Vitoria © Getty Images

Der Italiener Fabio Felline hat die von einem Fahrerprotest begleitete zweite Etappe der 55. Baskenland-Rundfahrt gewonnen.

Der 25-Jährige vom Team Trek Factory Racing setzte sich am Dienstag nach 175,4 km von Bilbao nach Vitoria im Massensprint gegen den Australier Michael Matthews (Orica) und Tony Gallopin aus Frankreich (Lotto-Soudal) durch.

Matthews, der die Auftaktetappe am Ostermontag gewonnen hatte, verteidigte die Führung in der Gesamtwertung.

Das beherrschende Thema war der schwere Sturz bei der Zielankunft der ersten Etappe, bei dem sich fünf Fahrer teils schwere Verletzungen und mehrere Knochenbrüche zugezogen hatten.

Aus Protest gegen die mangelnden Sicherheitsvorkehrungen in Nordspanien verzögerte das Peloton den Start der Etappe am Dienstag um fünf Minuten.

Nach Angaben der Lokalzeitung El Diario Vasco hatten einige Fahrer im Krankenhaus ärztlich versorgt werden müssen. Demnach erlitt der Spanier Sergio Pardilla (Caja Rural) ein Schädeltrauma sowie Brüche an der Schulter und dem linken Handgelenk.

Beim US-Amerikaner Peter Stetina (BMC) wurden Brüche an vier Rippen, der rechten Kniescheibe sowie des Schienbeins diagnostiziert.

Der Brite Adam Yates (Orica-GreenEdge) brach sich einen Finger an der rechten Hand, der Franzose Nicolas Edet (Cofidis) zog sich einen Schlüsselbein- und einen Rippenbruch zu.

Die dritte Etappe führt am Mittwoch über 170,7 km von Vitoria nach Zumarraga, angesichts des hügeligen Profils dürfte es deutliche Veränderungen im Klassement geben.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel