vergrößernverkleinern
Michael Albasini entschied die dritte Etappe der Tour de Romandie für sich
Michael Albasini entschied die dritte Etappe der Tour de Romandie für sich © Getty Images

Radprofi Michael Albasini hat auf der dritten Etappe der Tour de Romandie seinen zweiten Sieg gefeiert und das Gelbe Trikot erfolgreich verteidigt.

Der Schweizer vom Team Orica GreenEdge ließ nach 172,5 km von Moutier nach Porrentruy den Franzosen Julian Alaphilippe (Etixx-Quick Step) und den Italiener Damiano Caruso (BMC) im Sprint hinter sich.

Der ehemalige Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin aus Cottbus (Etixx-Quick Step) kam wie am Vortag mit dem Feld ins Ziel.

Der 34 Jahre alte Albasini hatte mit seinem Sieg am Mittwoch in Saint-Imier die Führung im Gesamtklassement übernommen. Dort hat er nun 20 Sekunden Vorsprung auf seinen italienischen Teamkollegen Ivan Santaromita und Titelverteidiger Chris Froome (Sky) aus Großbritannien, Martin ist Zwölfter.

Die vierte Etappe führt am Freitag über 169 km von La Neuveville nach Fribourg. Die Rundfahrt endet am Sonntag mit dem Einzelzeitfahren in Lausanne.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel