vergrößernverkleinern
Joaquin Rodriguez fährt seit 2010 für das Team Katjuscha
Joaquin Rodriguez fährt seit 2010 für das Team Katjuscha © Getty Images

Der spanische Radprofi Joaquim Rodriguez hat bei der Baskenland-Rundfahrt einen Doppelschlag gelandet und auch die vierte Etappe gewonnen.

Der 35-Jährige vom Team Katjuscha setzte sich einen Tag nach seinem ersten Tagessieg nach anspruchsvollen 162,2 km zwischen Zumarraga und Eibar vor den zeitgleichen Bauke Mollema (Niederlande/Trek) und Simon Yates (Großbritannien/Orica-GreenEdge) durch.

Auf dem hügeligen Teilstück hatte Tony Martin (Cottbus/Etixx-Quick Step) sein Heil in der Flucht gesucht, der dreimalige Zeitfahr-Weltmeister war aber knapp sieben Kilometer vor dem Ziel mit seinem Begleiter Tom Danielson (USA/Garmin) vom Feld geschluckt worden. Letztlich kam Martin abgeschlagen ins Ziel.

In der Gesamtwertung bleibt der Kolumbianer Sergio Henao (Sky) vorne, zeitgleich dahinter folgen Rodriguez und Giro-Sieger Nairo Quintana (Kolumbien/Movistar).

Die fünfte Etappe führt am Freitag über 155,5 km durch bergiges Terrain von Eibar nach Aia.

Dort endet die Baskenland-Rundfahrt auch am Samstag mit einem 18,3 km langen Zeitfahren.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel