vergrößernverkleinern
Le Tour de France 2013 - Stage One
198 Fahrer aus 32 Nationen gehen in Utrecht an den Start © Getty Images

Die Tour de France startet in Utrecht (Niederlande) in ihre 102. Auflage.

Bis zum 26. Juli wollen 198 Teilnehmer aus 32 Nationen die 3.358,3 Kilometer in 21 Etappen bis nach Paris bewältigen. Die am stärksten vertretene Nation ist Frankreich (41 Starter), gefolgt von den Niederlanden (20) und Italien (16). Aus Deutschland gehen zehn Fahrer an den Start.

SPORT1 gibt eine Übersicht über alle Fahrer aller Team, die auf die "Große Schleife" gehen.

Romain Bardet und Vincenzo Nibali auf einer Etappe
Romain Bardet (l.) und Vincenzo Nibali gelten als Favoriten auf den Tour-Sieg © Getty Images

AG2R La Mondiale

Romain Bardet, Jean-Christophe Peraud, Mickael Cherel, Damien Gaudin, Christophe Riblon, Alexis Vuillermoz (alle Frankreich), Jan Bakelandts, Johan van Summeren (beide Belgien), Ben Gastauer (Luxemburg)

Astana

Vincenzo Nibali, Michele Scarponi (beide Italien), Jakob Fuglsang (Dänemark), Tanel Kangert, Rein Taaramae (beide Estland), Dmitri Grusdjew (Kasachstan), Lars Boom, Lieuwe Westra (beide Niederlande), Andrei Griwko (Ukraine)

BMC Racing Team

Tejay van Garderen wurde 2014 Tour-Fünfter
Tejay van Garderen wurde 2014 Tour-Fünfter © Getty Images

Tejay van Garderen (USA), Rohan Dennis (Australien), Damiano Caruso, Daniel Oss, Manuel Quinziato (alle Italien), Samuel Sanchez (Spanien), Michael Schär, Danilo Wyss (beide Schweiz)

Bora-Argon 18

Dominik Nerz, Emanuel Buchmann, Andreas Schillinger, Paul Voss (alle Deutschland), Zak Dempster (Australien), Sam Bennett (Irland), Bartosz Huzarski (Polen), Jose Mendes (Portugal), Jan Barta (Tschechien)

Bretagne-Seche Environnement

Pierrick Fedrigo, Brice Feillu, Frederic Brun, Armindo Fonseca, Pierre-Luc Perichon, Anthony Delaplace, Arnaud Gerard, Florian Vachon (alle Frankreich), Eduardo Sepulveda (Argentinien)

Cannondale-Garmin

Andrew Talansky (USA), Daniel Martin (Irland), Ryder Hesjedal (Kanada), Nathan Haas (Australien), Ramunas Navardauskas (Litauen), Dylan van Baarle, Sebastian Langeveld (beide Niederlande), Jack Bauer (Neuseeland), Kristijan Koren (Slowenien)

Cofidis

Nacer Bouhanni, Nicolas Edet, Florian Senechal, Julien Simon, Geoffrey Soupe, Christophe Laporte (alle Frankreich), Kenneth Vanbilsen (Belgien), Luis Angel Mate, Daniel Navarro (beide Spanien)

Europcar

Pierre Rolland
Pierre Rolland gewann bereits zwei Tour-Etappen © Getty Images

Pierre Rolland, Thomas Voeckler, Bryan Coquard, Cyril Gautier, Yohann Gene, Bryan Nauleau, Perriq Quemeneur, Romain Sicard, Angelo Tulik (alle Frankreich)

Etixx-Quick Step

Mark Cavendish (Großbritannien), Tony Martin (Deutschland), Mark Renshaw (Australien), Julien Vermote (Belgien), Matteo Trentin (Italien), Rigoberto Uran (Kolumbien), Michal Golas, Michal Kwiatkowski (beide Polen), Zdenek Stybar (Tschechien)

Thibaut Pinot
Thibaut Pinot ist die Hoffnung der Franzosen auf den Gesamtsieg © Getty Images

FDJ.fr

Thibaut Pinot, Arnaud Demare, William Bonnet, Sebastian Chavanel, Alexandre Geniez, Matthieu Ladagnous, Jeremy Roy, Benoit Vaugrenard (alle Frankreich), Steve Morabito (Schweiz)

Giant-Alpecin

John Degenkolb, Simon Geschke (beide Deutschland), Warren Barguil (Frankreich), Roy Curvers, Tom Dumoulin, Koen de Kort, Ramon Sinkeldam, Albert Timmer (alle Niederlande), Georg Preidler (Österreich)

John Degenkolb
John Degenkolb ist auf den ein oder anderen Etappensieg aus © Getty Images

IAM Cycling

Matthias Brändle (Österreich), Mathias Frank, Martin Elmiger, Reto Hollenstein, Marcel Wyss (alle Schweiz), Sylvain Chavanel, Jerome Coppel (beide Frankreich), Jarlinson Pantano (Kolumbien), Stef Clement (Niederlande),

Katjuscha

Joaquim Rodriguez, Alberto Losada (beide Spanien), Alexander Kristoff (Norwegen), Giampaolo Caruso, Jacopo Guarnieri, Luca Paolini (alle Italien), Gatis Smukulis (Lettland), Marco Haller (Österreich), Tiago Machado (Portugal), Dimitri Kosontschuk (Russland)

Lampre

Rui Costa (Portugal), Matteo Bono, Davide Cimolai, Filippo Pozzato (alle Italien), Jose Serpa (Kolumbien), Kristijan Durasek (Kroatien), Nelson Oliveira (Portugal), Ruben Plaza, Rafael Valls (beide Spanien)

LottoNL-Jumbo

Robert Gesink, Wilco Kelderman, Laurens Ten Dam, Steven Kruijswijk, Bram Tankink, Tom Leezer, Jos van Emden (alle Niederlande), Paul Martens (Deutschland), , Sep Vanmarcke (Belgien)

Lotto-Soudal

Andre Greipel verpasst den Auftaktsieg bei der Eneco Tour
Andre Greipel ist einer der besten Sprinter im Feld © Getty Images

Andre Greipel, Marcel Sieberg (beide Deutschland), Adam Hansen (Australien), Jens Debusschere, Thomas De Gendt, Tim Wellens (alle Belgien), Lars Ytting Bak (Dänemark), Tony Gallopin (Frankreich), Greg Henderson (Neuseeland)

Movistar

Nairo Quintana, Winner Anacona (beide Kolumbien), Alejandro Valverde, Jonathan Castroviejo, Jose Herrada, Gorka Izagirre, Imanol Erviti (alle Spanien), Alex Dowsett (Großbritannien), Adriano Malori (Italien)

MTN-Qhubeka

Edvald Boasson Hagen (Norwegen), Stephen Cummings (Großbritannien), Tyler Farrar (USA), Jacques Janse van Rensburg, Reinardt Janse van Rensburg, Louis Meintjes (alle Südafrika), Merhawi Kudus, Daniel Teklehaimanot (beide Eritrea), Serge Pauwels (Belgien)

Orica-GreenEdge

 Simon Gerrans, Michael Matthews, Luke Durbridge (alle Australien), Adam Yates, Simon Yates (beide Großbritannien), Svein Tuft (Kanada), Pieter Weening (Niederlande), Michael Albasini (Schweiz), Daryl Impey (Südafrika)

Sky

Christopher Froome, Geraint Thomas, Peter Kennaugh, Luke Rowe, Ian Stannard (alle Großbritannien), Richie Porte (Australien), Nicolas Roche (Irland), Wout Poels (Niederlande), Leopold König (Tschechien)

Chris Froome Alberto Contador
Zwei Topfavoriten unter sich: Chris Froome (l.) und Alberto Contador © Getty Images

Tinkoff-Saxo

Alberto Contador (Spanien), Peter Sagan (Slowakei), Michael Rogers (Australien), Michael Valgren (Dänemark), Ivan Basso, Daniele Bennati, Matteo Tosatto (beide Italien), Rafal Majka (Polen), Roman Kreuziger (Tschechien)

Trek Factory Racing

Bauke Mollema (Niederlande), Fabian Cancellara, Gregory Rast (beide Schweiz), Haimar Zubeldia, Markel Irizar (beide Spanien), Laurent Didier, Bob Jungels (beide Luxemburg), Stijn Devolder (Belgien), Julian Arredondo (Kolumbien)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel