vergrößernverkleinern
Schon auf der ersten Etappe der 67. Criterium du Dauphine ist für Gert Dockx Schluss
Schon auf der ersten Etappe der 67. Criterium du Dauphine ist für Gert Dockx Schluss © Imago

Der belgische Radprofi Gert Dockx hat sich bei einem Sturz auf der ersten Etappe des 67. Criterium du Dauphine schwer verletzt.

Der 26-Jährige erlebte einen bitteren Tag und stürzte nur drei Kilometer nach dem Start in Ugine und brach sich den Ellbogen und das Schlüsselbein.

Das teilte sein Team Lotto Soudal noch während der Etappe mit.

Der britische Radprofi Peter Kennaugh gewann danach den Auftakt des 67. Criterium du Dauphine.

Der 25-Jährige vom Team Sky setzte sich beim Härtetest für die Tour de France wenige Kilometer vor dem Ziel in Albertville vom Feld ab und feierte seinen zweiten Saisonsieg. Rang zwei ging im Sprint an den Italiener Sacha Modolo (Lampre) vor Edvald Boasson Hagen (MTN) aus Norwegen.

Als bester Deutscher rollte Tony Martin (Etixx-Quick Step) mit dem Hauptfeld als 28. über die Linie.

Auch Mitfavorit Christopher Froome (Großbritannien) und Tour-Titelverteidiger Vincenzo Nibali (Italien), die sich nach wochenlanger Rennpause zurückmeldeten, blieben auf den Rängen 16 und 42 im großen Peloton.

Das zweite Teilstück führt am Montag von Le Bourget-du-Lac über 173 km nach Villars-les-Dombes, ehe am Dienstag ein Team-Zeitfahren auf dem Programm steht. Die Dauphine endet am Sonntag in Modane.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel