vergrößernverkleinern
CYCLING-SUI
Simon Spilak sichert sich den Sieg im Zeitfahren © Getty Images

Der slowenische Radprofi Simon Spilak hat nach einer packenden Schlussetappe die 79. Tour de Suisse gewonnen.

Auf dem 38,4 km langen Einzelzeitfahren durch Bern behielt der 28-Jährige vom Team Katjuscha als Zweiter im Fernduell um den Gesamtsieg gegen Geraint Thomas (Großbritannien/Sky) mit am Ende fünf Sekunden Vorsprung die Oberhand.

Vor Abschluss der neuntägigen Schweiz-Rundfahrt hatte Spilak als Dritter 13 Sekunden hinter Thomas und 47 Sekunden hinter dem bis dahin führenden Thibaut Pinot (FDJ) gelegen.

Der Franzose fiel sogar noch hinter den niederländischen Etappensieger Tom Dumoulin auf Platz vier zurück.

Die deutschen Fahrer hatten weder mit dem Ausgang der Etappe noch mit den vorderen Plätzen im Gesamtklassement etwas zu tun.

Christian Knees (Bonn/Sky) beendete die Tour nach Rang 27 im Zeitfahren als bester Deutscher auf Rang 39. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel