vergrößernverkleinern
Christian Prud'homme
Christian Prud'homme ist Direktor der Tour de France © Getty Images

Die Tour de France könnte demnächst wieder nach Deutschland kommen. Laut dem Tour-Direktor zeigen drei deutsche Städte Interesse. Den deutschen Radsport lobt er ausdrücklich.

Die Tour de France könnte schon bald wieder Station in Deutschland machen. Bei der am Sonntag endenden 102. Ausgabe haben Vertreter mehrerer Städte Gespräche über ein mögliches Gastspiel des wichtigsten Radrennens der Welt geführt.

"Bei der Tour waren Bürgermeister und Stadträte aus Mannheim, Düsseldorf und Münster. Sie haben sich angesehen, wie die Atmosphäre der Tour ist, wie die technische Organisation abläuft", sagte Tour-Direktor Christian Prud'homme der Tageszeitung Neues Deutschland.

Nach Angaben des 54-Jährigen besteht Interesse sowohl für den Grand Depart als auch für einzelne Etappen. In der Entscheidungsfindung spielt das Geld, das die jeweiligen Städte aufwenden müssen, angeblich nur eine untergeordnete Rolle.

"Wir suchen immer nach der Leidenschaft. Die bringt die Welt voran. Nicht das Geld. Die Atmosphäre ist wichtig", sagte Prud'homme, der dem deutschen Radsport angesichts der guten Ergebnisse bei der Tour ein glänzendes Zeugnis ausstellte: "Deutschland ist eine Macht im Radsport."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel