vergrößernverkleinern
Moutainbike
Ein Hobbyfahrer ist bei der Zillertal Bike Challenge tödlich verunglückt (Symbolbild) © Getty Images

Ein tödlicher Unfall hat die Zillertal Bike Challenge überschattet. Wie die Veranstalter am Freitagabend mitteilten, kam ein Teilnehmer der Kategorie Hobbyfahrer bei einer Abfahrt von der Straße ab und verunglückte tödlich.

"Der Veranstalter Zillertal Tourismus GmbH ist zutiefst betroffen und spricht den Angehörigen und Freunden sein Beileid aus", hieß es in der Mitteilung.

Nachdem der in Österreich wohnende Teilnehmer nach Zielschluss noch vermisst worden war, begannen Feuerwehr und Bergrettung sofort mit der Suche. Der Mann wurde etwa 50 Meter unterhalb der Straße geborgen, die Retter konnten nur noch den Tod feststellen. Sein Fahrrad lag 20 Meter unterhalb der Straße. Über den genauen Unfallhergang wurde zunächst nichts bekannt.

Die Zillertal Bike Challenge ist ein dreitägiges Mountainbike-Rennen und findet zum siebten Mal statt. Unter den über 500 Startern sind Amateure und Lizenzfahrer.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel