vergrößernverkleinern
CYCLING-FRA-BEL-TDF2015-PODIUM
Stolzer Träger des Gelben Trikots: Tony Martin © Getty Images

Der deutsche Radprofi Tony Martin liebäugelt nach seinem Sieg auf der vierten Etappe der 102. Tour de France und dem Sprung in das Gelbe Trikot mit Starts bei den Frühjahrsklassikern.

"Ich habe mir schon länger Gedanken gemacht, eine Klassiker-Saison zu fahren und es auszutesten. Ich bin sehr gut drauf auf dem Kopfsteinpflaster", sagte Martin am späten Dienstagabend.

Die 223,5 km lange Etappe nach Cambrai hatte über die aus der "Hölle des Nordens" Paris-Roubaix berüchtigen Pave-Sektoren geführt. 

Martin gewann die Etappe und übernahm damit die Führung im Tour-Gesamtklassement.

"Ich würde mich freuen, wenn ich in diesem Team die Chance kriegen würde. Es ist doch ein ganz schöner Konkurrenzkampf um die Plätze im Klassiker-Team", sagte der Profi der belgischen Equipe Etixx-Quick Step: "Aber ich denke, mit der Aktion habe ich mich qualifiziert."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel