Video

Nach den Anstrengungen in den Pyrenäen steht für die Fahrer eine Überführungsetappe auf dem Programm. Für John Degenkolb könnte sich eine Chance ergeben.

Lance Armstrong weiß schon, wo es langgeht. Die 13. Etappe der Tour de France (täglich im LIVETICKER) hat der gestürzte frühere Superstar während eines Charity-Rennens am Donnerstag absolviert.

Nach der harten letzten Pyrenäen-Kletterpartie wird auf den 198,5 km zwischen Muret und Rodez vermutlich den Ausreißern eine Chance geboten. (Das Gesamtklassement der Tour de France)

Chance für Degenkolb?

Das Teilstück ist eine klassische Überführungsetappe über recht hügeliges Terrain. Der Abschnitt scheint wie gemacht für mutige Angreifer aus Teams, die bisher noch auf Erfolge verzichten mussten.

13. Etappe der Tour de France 2015
13. Etappe der Tour de France 2015 © A.S.O.

Grundsätzlich wäre die Topographie auch auf John Degenkolb zugeschnitten, aber ob sein Team Giant-Alpecin die Kraft aufbringt, das Rennen zu kontrollieren, ist doch eher fraglich.

Der Startort Muret hat eine lange Tradition im Bereich der Luftfahrt. Clement Ader, ein berühmter Sohn der Stadt, gehörte Ende des 19. Jahrhunderts zu den Pionieren der Fliegerei. Die Tour ist zum ersten Mal zu Gast in der Stadt, die zum Großraum Toulouse gehört.

Sehenswürdigkeiten en masse

Rodez besticht mit historischen Bauwerken wie einer Kathedrale im spätgotischen Stil.

Auch das Musee Soulages in ein Anziehungspunkt. Die Stadt im Department Aveyron ist zudem ein Bischofssitz, ein Außenstelle der Universität Toulouse ist außerdem hier zu finden.

Die Tour schaut zum dritten Mal vorbei und bleibt über Nacht für den Start der 14. Etappe.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel