vergrößernverkleinern
Greg Henderson
Greg Henderson war in den Massensturz auf der dritten Etappe verwickelt © Getty Images

Deutschlands Top-Sprinter Andre Greipel muss im weiteren Verlauf der 102. Tour de France auf seinen Helfer Greg Henderson (38) verzichten.

Der neuseeländische Radprofi aus dem Team Lotto-Soudal trat am Freitag zur siebten Etappe von Livarot nach Fougeres über 190,5 km nicht mehr an.

Henderson laboriert an einer schmerzhaften Rippenverletzung, die er sich bei dem fürchterlichen Massensturz auf der dritte Etappe zugezogen hatte. Die Folgen dieses Sturzes zwangen unter anderem auch den Schweizer Fabian Cancellara (Trek) zur Aufgabe.

Er habe alles versucht, sagte Henderson, der Greipel bei dessen bisherigen zwei Etappensiegen unterstützt hatte: "Ich wollte mir nichts vorwerfen und habe gehofft, dass der Schmerz nachlässt, aber ich kann so nicht weitermachen. Sogar wenn ich auf dem Bett sitze, tut es weh."

Nach dem Aus von Henderson verbleiben 186 von 198 gestarteten Fahrern im Tour-Peloton.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel