vergrößernverkleinern
Christopher Froome
Christopher Froome gewann 2013 die Tour de France © Getty Images

Mitfavorit Christopher Froome sieht seinen großen Vorteil bei der 102. Tour de France in seiner Mannschaft.

"Ich habe das stärkste Team im Rennen", sagte der Kapitän der britischen Sky-Equipe einen Tag vor dem Tour-Auftakt in Utrecht.

Bereits beim 13,8 km langen Einzelzeitfahren am Samstag dürfte Froome erste Sekunden auf seine drei Hauptkonkurrenten Vincenzo Nibali (Italien), Alberto Contador (Spanien) und Nairo Quintana (Kolumbien) herausfahren.

"Ich bin in der bestmöglichen Form", sagte Froome, der die Frankreich-Rundfahrt 2013 gewann und im Vorjahr nach einem Sturz verletzt aussteigen musste.

Mit seinen Gegnern hat sich Froome intensiv auseinandergesetzt. "Auf Vincenzo muss man besonders in der ersten Woche aufpassen", sagte er über Titelverteidiger Nibali.

Contador sei zweifelsfrei in einer guten Verfassung, allerdings hält Froome aufgrund Contadors erfolgreicher Giro-Teilnahme einen Leistungseinbruch in der Schlusswoche für möglich. Mit Quintana sei vor allem in den Bergen zu rechnen. "Das Rennen ist offen, es könnte die umkämpfteste Tour seit Jahren werden", so Froome.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel