vergrößernverkleinern
Marcel Kittel
Marcel Kittel wurde die Teilnahme an der Tour de France 2015 versagt © Getty Images

Der bei der Tour de France ausgebootete deutsche Topsprinter meldet sich eindrucksvoll zurück. Der Giant-Alpecin-Fahrer gewinnt die erste Etappe der Polen-Rundfahrt.

Sprint-Ass Marcel Kittel hat sich nach seiner Ausbootung für die Tour de France eindrucksvoll zurückgemeldet.

Der 27-Jährige vom Team Giant-Alpecin gewann die erste Etappe der Polen-Rundfahrt und feierte damit seinen ersten Sieg nach mehr als sieben Monaten Durststrecke.

"Der Erfolg ist sehr wichtig für mich. Es war einfach zu lange her, dass ich zum letzten Mal dieses Gefühl hatte", sagte Kittel: "Ich musste mich zurückkämpfen und bin froh, dass ich niemals aufgegeben habe. Jetzt kann ich wieder auf Siege fahren."

Kittel setzte sich nach 122 km auf einem Rundkurs in der Hauptstadt Warschau im Sprint vor dem Australier Caleb Ewan (Orica-GreenEdge) und dem Italiener Nicolo Bonifazio (Lampre) durch.

Damit geht der Thüringer auch als Gesamtführender in die zweite Etappe, die am Montag über 146 km von Czestochowa nach Dabrowa Gornicza führt.

Zuletzt hatte Kittel am 18. Januar das Down Under Classic in Adelaide gewonnen. In der Folge hatte ein Virus Kittel außer Gefecht gesetzt, Giant-Alpecin hatte den viermaligen Etappensieger des Vorjahres wegen mangelnder Fitness nicht für die Tour nominiert.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel