vergrößernverkleinern
John Degenkolb gewann im Vorjahr bei Paris-Roubaix
John Degenkolb muss weiter auf seinen zehnten Etappensieg bei der Vuelta warten © Getty Images

John Degenkolb wartet weiter auf seinen Jubiläumssieg bei der Vuelta. Auf der sechsten Etappe muss sich der 26-Jährige im Zielsprint einem Australier geschlagen geben.

Der deutsche Radprofi John Degenkolb (Gera) hat auch auf der fünften Etappe der 70. Spanien-Rundfahrt seinen Jubiläums-Sieg verpasst.

Der 26-Jährige vom Team Giant-Alpecin musste sich nach 167,3 km von Rota nach Alcala de Guadaira im Zielsprint dem jungen Australier Caleb Ewan (21/Orica-GreenEdge) geschlagen geben und belegte den zweiten Platz.

Dritter wurde der Slowake Peter Sagan (Tinkoff-Saxo), Gewinner des Grünen Trikots bei der diesjährigen Tour de France. Degenkolb wartet damit weiter auf seinen insgesamt zehnten Vuelta-Etappensieg.

Das Rote Trikot des Gesamtführenden übernahm Degenkolbs niederländischer Teamkollege Tom Dumoulin vom Kolumbianer Esteban Chaves (Orica-GreenEdge).

Giant-Alpecin hatte Degenkolb eigentlich in eine gute Position für den Schlusssprint gebracht, auf der ansteigenden Zielgeraden musste er dann allerdings zu früh aus der Deckung gehen. Ewan zog im Windschatten heran und passierte den Deutschen ohne Probleme auf den letzten Metern.

Am Donnerstag startet die sechste Etappe in Cordoba und endet nach 200,3 Kilometern in Sierra de Cazorla.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel