vergrößernverkleinern
Germany's Manuel Fumic competes in the m
Manuel Fumic muss sich mit "Blech" zufrieden geben © Getty Images

Mountainbiker Manuel Fumic (Kirchheim) hat bei den Weltmeisterschaften in Vallnord/Andorra im Cross-Country die Bronzemedaille nur knapp verpasst.

Der 33-Jährige belegte am Samstag den vierten Platz, nur sieben Sekunden trennten ihn vom Drittplatzierten Ondrej Cink (Tschechien).

Den Sieg sicherte sich der Schweizer Nino Schurter vor dem Franzosen Julien Absalon. 2013 hatte Fumic im Cross-Country-Wettbewerb WM-Silber gewonnen.

Bei den Frauen belegte Sabine Spitz (Murg) als beste Deutsche im Cross-Country den achten Platz.

Die 43 Jahre alte Olympiasiegerin von Peking 2008 hatte 4:02 Minuten Rückstand auf Siegerin Pauline Ferrand-Prevot (Frankreich), die Straßenweltmeisterin des vergangenen Jahres. Irina Kalentjewa (Russland) wurde Zweite vor Jana Belomoina (Ukraine). 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel