vergrößernverkleinern
Tom Boonen
Tom Boonen gewann die 10. Auflage des Münsterland-Giro © Getty Images

Der deutsche Radprofi Nikias Arndt (Buchholz) hat den Erfolg beim 10. Münsterland-Giro knapp verpasst.

Der 23-Jährige vom Team Giant-Alpecin musste sich am Samstag als Dritter im Massensprint nur dem Sieger Tom Boonen (Etixx-Quick Step) und dessen belgischen Landsmann Roy Jans (Wanty-Groupe Gobert) geschlagen geben.

Arndts Teamkollege Marcel Kittel, der am Freitag seinen Abschied von Giant-Alpecin verkündet hatte, stieg kurz vor Schluss entkräftet aus. Sein letztes Rennen für das Team endete enttäuschend.

Über 180 Kilometer von Ibbenbüren nach Münster hatte Zeitfahr-Spezialist Tony Martin (Cottbus) indes wertvolle Vorarbeit für den Sieg seines Teamkollegen Boonen geleistet. Der 30-Jährige führte das Feld in der Schlussphase an und hielt das Tempo damit hoch.

Top-Sprinter Kittel (27) löste seinen bis Ende 2016 laufenden Vertrag auf, ausschlaggebend für die Trennung war seine Nichtnominierung für die Tour de France im Sommer. Dies führte zu einem Bruch, der das Verhältnis offenkundig zu sehr belastete.

Wohin der Thüringer Radprofi wechselt, steht noch nicht fest. Kittel will dies in Kürze bekannt geben. Laut Informationen von radsport-news.com soll Kittel schon am Montag als neuer Teamkollege von Boonen und Martin bei Etixx-Quick-Step vorgestellt werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel