vergrößernverkleinern
Marcel Kittel
Marcel Kittel gewann bereits acht Etappen bei der Tour de France © Getty Images

Marcel Kittel hat eine neue sportliche Heimat gefunden. Nach der Trennung vom Team Giant-Alpecin schließt sich der Top-Sprinter der belgischen Equipe Etixx-QuickStep an.

Der deutsche Top-Sprinter Marcel Kittel (Arnstadt) hat nach dem Abgang vom deutschen Team Giant-Alpecin einen neuen Arbeitgeber gefunden.

Der 27-Jährige unterschrieb einen Zweijahresvertrag bei der belgischen Equipe Etixx-QuickStep und wird damit künftig gemeinsam mit dem dreimaligen Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin (Cottbus) auf Etappenjagd gehen.

"Ich habe ein neues Team gefunden, welches Vertrauen in mich setzt und mich bei meinen Zielen unterstützen will. Ich freue mich auf neue Herausforderungen bei Etixx-QuickStep, einem der besten Teams der Welt, und darauf, mit meinem alten Freund Tony Martin wieder in einer Mannschaft zu sein", sagte Kittel.

Das Team biete ihm ein "großartiges und hoch professionelles Umfeld, um mich weiter entwickeln zu können, und hat durch seine Vergangenheit mit Mark Cavendish eine große Erfahrung mit Sprintern".

Angebote von drei weiteren Teams

Neben Etixx-QuickStep hatten drei weitere Teams mit zum Teil lukrativeren Angeboten um Kittel geworben. Ausschlaggebend für seine Entscheidung war letztlich aber die Aussicht auf Rennen an der Seite Martins.

Der 30-Jährige reagierte mit Begeisterung auf den Wechsel. "Ich freue mich total darauf, mit Marcel in einer Mannschaft zu fahren. Wir werden bei QuickStep hoffentlich eine sehr erfolgreiche gemeinsame Zeit haben", sagte Martin.

Kittel hatte am vergangenen Freitag seinen Abschied von Giant-Alpecin bekannt gegeben. Beide Parteien einigten sich auf eine Auflösung des eigentlich bis Ende 2016 laufenden Vertrages zum 31. Oktober.

Voraussetzung dafür war jedoch, dass der achtmalige Tour-Etappensieger auf 250.000 Euro Gehalt verzichtete und Giant damit von einer Ablöseforderung Abstand nahm.

Tour-de-France-Nichtnominierung führt zum Bruch

Entscheidend für die Trennung war die Nichtnominierung Kittels für die Tour de France im Sommer. Dies führte zu einem Bruch, der das Verhältnis offenkundig zu sehr belastete.

Sein letztes Rennen für Giant-Alpecin wird Kittel bei der erstmals ausgetragenen Abu Dhabi Tour (8. bis 11. Oktober) bestreiten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel