vergrößernverkleinern
Alberto Contador
Alberto Contador feiert seine Triumphe gerne mit einer zur Pistole geformten Hand © Getty Images

Der spanische Radprofi Alberto Contador will nach den Terroranschlägen von Paris bei der Tour de France 2016 (2. bis 24. Juli) auf seinen berühmten Pistolenjubel verzichten.

"Es geht bei dem Jubel nicht um das Schießen oder Gewalt. Er ist nur etwas für die Fans, er steht mit meinen Siegen in Verbindung", sagte der 32-Jährige der britischen Ausgabe der Huffington Post.

Sollte Contador, Spitzname "Pistolero", damit speziell in Frankreich Gefühle verletzten, hätte er jedoch kein Problem damit, den Jubel im kommenden Sommer nicht zu zeigen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel