vergrößern verkleinern
Tour of Oman - Day Six
Bjarne Riis gewann 1996 die Tour de France © Getty Images

Bjarne Riis plant eine Rückkehr. Mit einem Geschäftspartner will er ein Team aufbauen. Ob es mit dem Projekt "Bahrain Cycling Team" zu tun hat, ließ der 51-Jährige offen.

Bjarne Riis (51) will im kommenden Jahr in den Radsport zurückkehren.

Bei einer Pressekonferenz in Kopenhagen/Dänemark stellte der geständige Dopingsünder und Tour-de-France-Sieger von 1996 seine Pläne gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Lars Seier Christensen vor.

Demnach möchte Riis ein neues Profi-Team in der World Tour aufbauen, über kolportierte Verbindungen zu einem Projekt mit dem Namen "Bahrain Cycling Team" wollte der Däne allerdings nicht sprechen.

Das "Bahrain Cycling Team" könnte 2017 Gerüchten zu Folge die World-Tour-Lizenz der Tinkoff-Mannschaft übernehmen, deren russischer Investor Oleg Tinkow sich nach der laufenden Saison zurückzieht.

Mit einem Wechsel zu dem Rennstall wird der ehemalige Tour-Sieger Vincenzo Nibali in Verbindung gebracht, dessen Vertrag beim Team Astana zum Jahresende ausläuft. Hinter der Neugründung steht Bahrains Radsport begeisterter Prinz Nasser bin Hamad Al Khalifa, der älteste Sohn des Königs.

Riis hatte im Anschluss an seine Profikarriere ab 2001 das Team CSC aufgebaut, das ab 2008 nach dem neuen Sponsor Saxo Bank benannt wurde. Den Rennstall verkaufte er 2013 an Oleg Tinkow. Im März 2015 hatte Tinkow die Zusammenarbeit mit Riis beendet.

"Wir arbeiten gerade daran, wie ein World-Tour-Team am besten gegründet werden sollte. Es gibt verschiedene Optionen. Wir haben mit eine Reihe von Entscheidern gesprochen, können das aber noch nicht kommentieren", sagte Riis. Er schloss nicht aus, die Umsetzung seiner Pläne auf 2018 zu verschieben.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel