vergrößern verkleinern
Peter Sagan und Michal Kwiatkowski
Peter Sagan (l.) musste sich beim E3 Harelbeke Michal Kwiatkowski geschlagen geben © Getty Images

Straßenrad-Weltmeister Peter Sagan muss weiter auf seinen ersten Saisonsieg warten.

Der 26-jährige Slowake vom Team Tinkoff ließ sich im Zielsprint des Eintagesrennens E3 Harelbeke in Belgien nach 206,4 km, 15 Hellingen und mehreren Kopfsteinpflaster-Abschnitten von Michal Kwiatkowski (Polen) düpieren und musste sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Für Sky-Fahrer Kwiatkowski, Weltmeister von 2014, war es der erste Triumph beim E3-Preis Harelbeke.

Bester Deutscher war Ralf Matzka (Villingen-Schwenningen/Bora-Argon 18) auf Platz 20, Zeitfahr-Spezialist Tony Martin (Cottbus/Etixx-Quick Step) stieg vorzeitig vom Rad.

Sagan, in diesem Jahr bereits zum fünften Mal Zweiter, hatte das Rennen vor zwei Jahren gewonnen. Bislang einzige deutsche Sieger beim E3 Harelbeke sind Dietrich Thurau (1977) und Olaf Ludwig (1991).

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel