vergrößernverkleinern
CYCLING-OMLOOP-HET-NIEUWSBLAD-RACE-BEL
Greg van Avermaet feiert seinen Gesamtsieg bei Tirreno-Adriatico © Getty Images

Der dreimalige Weltmeister Tony Martin hat beim abschließenden Zeitfahren der 51. Ausgabe der Radrundfahrt Tirreno-Adriatico den Tagessieg knapp verpasst.

Der 30-Jährige vom Team Etixx-Quick-Step lag auf dem 10-km-Rundkurs in San Benedetto del Tronto als Dritter 15 Sekunden hinter Sieger Fabian Cancellara (Schweiz). Den Gesamtsieg holte sich der Belgier Greg Van Avermaet (BMC Racing), der eine Sekunde Vorsprung auf Weltmeister Peter Sagan (Slowakei/Tinkoff) ins Ziel rettete.

"Selbst wenn ich mir keinen Fahrfehler in einer Kurve geleistet hätte, wäre Cancellara heute unschlagbar gewesen", schrieb Martin bei Twitter.

Van Avermaet genügte dazu ein 25. Platz auf der siebten und letzten Etappe, Sagan belegte Rang 15. Roger Kluge, der Anfang März bei der Bahnrad-WM Silber im olympischen Mehrkampfwettbewerb Omnium gewonnen hatte, belegte Rang 23. 

Das sogenannte "Rennen zwischen den Meeren" war in diesem Jahr von schlechten Wetterbedingungen geprägt. Die "Königsetappe" am Sonntag über 176 km von Foligno zur Bergankunft in Monte San Vicino war wegen heftigen Schneefalls im Ziel abgesagt worden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel