vergrößernverkleinern
Für Michal Matthews war es der zweite Etappensieg
Für Michal Matthews (r.) war es der zweite Etappensieg © Getty Images

Michael Matthews baut seine Führung bei der traditionellen Fernfahrt Paris-Nizza mit einem weiteren Sieg aus. Andre Greipel und Marcel Kittel gehen leer aus.

Der australische Radprofi Michael Matthews hat seinen zweiten Tagessieg bei der traditionellen Fernfahrt Paris-Nizza gefeiert und damit seine Gesamtführung ausgebaut.

Der 25 Jahre alte Straßen-Vizeweltmeister vom Team Orica GreenEdge profitierte auf der zweiten Etappe am Dienstag von einer Strafe gegen den Franzosen Nacer Bouhanni (Cofidis).

Nach 213,5 km von Contres nach Commentry hatte Bouhanni den Prolog-Sieger Matthews blockiert, der Franzose wurde daraufhin auf Rang drei hinter dem Australier und Niccolo Bonifazio aus Italien zurückgestuft.

Der deutsche Topsprinter André Greipel (Lotto-Soudal) verpasste als Siebter den Sieg am Ende klar, Marcel Kittel (Etixx-Quick Step) hatte als 65. und zwölf Sekunden Rückstand mit dem Kampf um die vorderen Plätze nichts zu tun.

Die dritte Etappe führt am Mittwoch über 168 km von Cusset nach Mont Brouilly. Die Fernfahrt endet am kommenden Sonntag in Nizza.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel