vergrößernverkleinern
CYCLING-ESP-VOLTA-CATALUNYA
Nach dem Sieg b ei der Baskenland-Rundfahrt will Alberto Contador doch bis 2017 weiterfahren © Getty Images

lberto Contador (33) überdenkt nach seinem insgesamt vierten Gesamtsieg bei der Baskenland-Rundfahrt das zum Saisonende angekündigte Karriereende.

"Höchstwahrscheinlich werde ich weiterfahren. Es ist sicher nicht das letzte Mal, dass ich hierher gekommen bin", sagte der Radprofi aus dem Team Tinkoff. Am Jahresanfang hatte Contador davon gesprochen, seine Laufbahn Ende 2016 beenden zu wollen.

Der Erfolg im Baskenland, den der zweimalige Tour-de-France-Gewinner am Samstag mit einem Sieg im abschließenden Einzelzeitfahren errungen hatte, war der erste bei einem Mehretappenrennen seit Juni 2015.

In diesem Jahr hatte Contador davor sowohl bei der Katalonien-Rundfahrt als auch bei Paris-Nizza den zweiten Gesamtrang belegt, bei der Algarve-Rundfahrt wurde er Dritter.

Seinen nächsten Einsatz plant der einst wegen Clenbuterol-Dopings gesperrte Spanier erst Anfang Juni beim Critérium du Dauphiné, seiner Generalprobe für die Tour de France (2. bis 24. Juli).

"Es ist gut, mit einem Sieg in die dringend nötige Rennpause zu gehen", sagte Contador, der in seiner Laufbahn insgesamt sieben große Landesrundfahrten gewonnen hat. Die Gesamtsiege bei der Tour 2010 und beim Giro d'Italia 2011 waren ihm im Zuge seiner Dopingsperre aberkannt worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel