vergrößernverkleinern
CYCLING-QAT-TOUR-MEN
Philippe Gilbert gewann Etappen bei der Tour de France, der Vuelta und dem Giro d'Italia © Getty Images

Radprofi Philippe Gilbert trainiert mit einem Teamkollegen, als er plötzlich von zwei Betrunkenen angegriffen wird. Der Ex-Weltmeister wird verletzt und zeigt sich geschockt.

Der belgische Radprofi Philippe Gilbert ist beim Training von zwei Betrunkenen attackiert worden.

Der Straßenradweltmeister von 2012 und Etappensieger der drei großen Rundfahrten war mit seinem Landsmann und BMC-Teamkollegen Loic Vliegen auf dem Rad unterwegs, als zwei Unbekannte sie aufhielten und angriffen. Dabei wurde Gilbert ein Finger gebrochen.

"Ich bin ein bisschen geschockt und muss erst einmal realisieren, dass so etwas passieren kann. Ich hätte nie gedacht, dass so etwas bei einer Trainingseinheit vorkommen kann", sagte Gilbert zu dem Vorfall.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel