vergrößernverkleinern
Paris-Nice - Stage 6
Sergio Henao gilt als Kletterspezialist © Getty Images

Der kolumbianische Radprofi Sergio Henao ist zum zweiten Mal binnen zwei Jahren wegen auffälliger Blutwerte von seinem Team Sky suspendiert worden. Dies teilte der Rennstall des britischen Tour-Siegers Christopher Froome am Mittwoch mit.

Sky reagiert damit auf eine Ankündigung der Anti-Doping-Behörde (CADF) des Weltverbandes UCI, aufgrund von Erkenntnissen aus Henaos Blutpass-Analyse ermitteln zu wollen. 

"Ich bin sehr enttäuscht. Ich habe unglaublich hart gearbeitet, um nach meiner Knieverletzung aus dem Vorjahr wieder in meine Rennform zu kommen. Ich bleibe ruhig und zuversichtlich, dass sich das alles klären wird und ich schnell wieder Rennen fahren kann", sagte der 28 Jahre alte Kletterspezialist, der sich gegenüber der CADF binnen 20 Tagen erklären soll. 

"Wir glauben an Sergio, aber wir respektieren den CAS-Prozess und werden uns an unsere Team-Politik in solchen Umständen halten", sagte Sky-Teamchef Dave Brailsford.

Der nur 1,58 m große Henao, der 2016 die Bergwertung der Tour Down under gewonnen hatte, war bereits 2014 monatelang teamintern suspendiert gewesen. Henao war damals während eines Höhentrainings in seiner Heimat mehrmals von der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) getestet worden und hatte auffällige Ergebnisse aufgewiesen. Doping konnte ihm nicht nachgewiesen werden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel