vergrößernverkleinern
CYCLING-ITA-GIRO
Bob Jungels (l.) hat Gianluca Brambilla das Rosa Trikot beim Giro d'Italia abgenommen © Getty Images

Beim Sieg eines Solisten auf der 10. Etappe holt sich Bob Jungels das Trikot des Gesamtführenden. Ein Mitfavorit steigt dagegen vom Infekt geschwächt aus.

Giulio Ciccone hat am Tag der Ausreißer für den dritten italienischen Tageserfolg beim 99. Giro d'Italia gesorgt. Der 21-Jährige vom Team Bardiani-CSF setzte sich auf der 219 km langen zehnten Etappe von Campi Bisenzio nach Sestola aus seiner Fluchtgruppe ab und kämpfte sich als Solist zum bislang größten Karriereerfolg.

Neuer Träger des Rosa Trikots ist der Luxemburger Bob Jungels. Der 23-Jährige vom Team Etixx-QuickStep löste seinen Mannschaftskollegen Gianluca Brambilla (Italien) als Führender der Gesamtwertung ab. Brambilla hatte das Maglia Rosa am Samstag erobert.

Für den ersten Mitfavoriten ist die Rundfahrt derweil gelaufen. Der spanische Vorjahresdritte Mikel Landa stieg am Dienstag im Verlauf der Etappe vom Rad. Wie sein Team Sky mitteilte, laboriert Landa an einem Magen-Darm-Infekt.

Der 26-Jährige hatte schon früh den Anschluss an das Feld verloren, sein Rückstand nach 50 km betrug über sechs Minuten. Am Fuß des Pietracolora, des zweiten Anstiegs des Tages, gab Landa entkräftet auf. Vor dem Etappenstart hatte Landa den achten Platz im Gesamtklassement belegt.

Am Mittwoch bietet sich dem deutschen Top-Sprinter André Greipel (Lotto-Soudal) die Chance auf den dritten Etappensieg beim diesjährigen Giro. Die 227 km lange elfte Etappe wird aller Voraussicht nach in einem Massensprint entschieden. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel