vergrößernverkleinern
Tour Of Britain - Stage Seven
Andre Greipel landet beim Eintagesrennen von Köln auf dem zweiten Platz © Getty Images

Andre Greipel muss sich bei der Jubiläumsausgabe des Eintagesrennens Rund um Köln knapp geschlagen geben. Ein Niederländer verdirbt ihm den Sieg in seiner Wahlheimat.

Der deutsche Top-Sprinter Andre Greipel hat den Sieg bei der Jubiläumsausgabe des Eintagesrennens Rund um Köln knapp verpasst.

Der 33-Jährige vom Team Lotto-Soudal, der in Hürth vor den Toren der Domstadt lebt, musste sich im Sprint der 100. Ausgabe des Traditionsrennens am Rheinufer dem niederländischen Überraschungssieger Dylan Groenewegen (LottoNL-Jumbo) geschlagen geben. Dritter nach 205,8 km wurde Nikias Arndt (Buchholz/Giant-Alpecin).

Kurz nach dem Start hatte sich eine sechsköpfige Fluchtgruppe zusammengefunden und das Geschehen lange Zeit bestimmt.

Auf dem Weg in die Kölner Innenstadt schmolz der Vorsprung aber zunehmend dahin, ehe das Feld die Lücke durch die Nachführarbeit der Sprinterteams schloss. Im Zielsprint verhinderte Groenewegen Greipels ersten Erfolg beim Rennen in seiner Wahlheimat.

Vor dem Start war der am Samstag verstorbenen deutschen Radsport-Ikone Rudi Altig mit einer Schweigeminute gedacht worden.

Altig, Weltmeister von 1966 und zehnfacher Etappensieger bei der Tour de France, wurde 79 Jahre alt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel