vergrößernverkleinern
Le Tour de France 2016 - Stage Thirteen
Marcel Kittel landet beim Zeitfahren unter den ersten Zehn © Getty Images

Marcel Kittel hat auf der zweiten Etappe der Eneco-Tour nichts mit dem Tagessieg zu tun. Der deutsche Sprinter fährt unter die ersten Zehn, ein Australier triumphiert.

Die deutschen Sprint-Asse um Radprofi Marcel Kittel (Arnstadt/Etixx Quick-Step) haben auf der zweiten Etappe der Eneco Tour erwartungsgemäßig nichts mit dem Tagessieg zu tun gehabt.

Das 9,6 Kilometer lange Einzelzeitfahren durch das niederländische Breda gewann der Australier Rohan Dennis (BMC), der damit auch die Führung in der Gesamtwertung übernahm, vor Lokalmatador Jos van Emden (Lotto NL-Jumbo/0:05 Minuten zurück) und dem Freiburger Jasha Sütterlin (Movistar/0:14 Sekunden zurück).

Kittel (0:16 Minuten zurück) landete einen Platz hinter dem zeitgleichen Weltmeister Peter Sagan (Slowakei/Tinkoff) auf Rang neun, der dreimalige Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin (Cottbus/Etixx Quick-Step) kam mit 20 Sekunden Rückstand auf den 13. Platz.

Die siebentägige Rundfahrt durch die Niederlande und Belgien gilt als wichtige Standortbestimmung der deutschen Sprinter vor der Weltmeisterschaft im Oktober in Doha, da noch nicht feststeht, wer das deutsche Team als Kapitän führen wird. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel