vergrößernverkleinern
Pascal Ackermann sorgt für die nächste deutsche Medaille in Doha © Imago

Pascal Ackermann beschert den deutschen Radfahrern bei der Straßenrad-WM in Doha die nächste Medaille. Im Straßenrennen muss er sich nur einem Norweger geschlagen geben.

Nachwuchsfahrer Pascal Ackermann hat dem Bund Deutscher Radfahrer (BDR) bei der Straßenrad-WM in Doha/Katar die vierte Medaille beschert.

Im Straßenrennen der U23-Klasse gewann der 22-Jährige am Donnerstag Silber. Nach 165,7 km musste sich Ackermann im Sprint nur dem Norweger Kristoffer Halvorsen geschlagen geben. Bronze ging an Jakub Mareczko aus Italien, Phil Bauhaus fuhr als Vierter nur knapp am Podium vorbei.

"Eine Medaille ist immer schön. Der Titel wäre natürlich traumhaft gewesen, aber ich bin glücklich über Silber", sagte Ackermann: "Am Ende haben mir ein bisschen die Power und das Standvermögen gefehlt."

Lob für das gesamt Team gab es von Bundestrainer Ralf Grabsch: "Sie sind ein perfektes Rennen gefahren. Platz zwei und vier sind ein hervorragendes Ergebnis. Es war ein erfolgreicher Renntag."

Die bislang letzte deutsche WM-Medaille im Straßenrennen der U23-Klasse hatte der Klassiker-Spezialist und spätere Roubaix-Sieger John Degenkolb im Jahr 2010 gewonnen. In Melbourne sicherte er sich damals Silber.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel