vergrößernverkleinern
Rudolf Scharping ist Präsident des Bund Deutscher Radfahrer
Rudolf Scharping begründete das Aus für zwei hochrangige BDR-Funktionäre © Getty Images

Im Bund Deutscher Radfahrer (BDR) sind zwei hochrangige Funktionäre nach umstrittenen Äußerungen zurückgetreten.Das bestätigte der Verband am Donnerstag.

Beim stellvertretenden Präsidenten Peter Streng waren Veröffentlichungen auf seiner privaten Facebook-Seite der Grund, Vizepräsident Manfred Schwarz hatte sich zwar von seiner privaten Mailadresse, aber auch im Verbandsumfeld politisch geäußert.

"Im Sport hat der politische Meinungskampf nichts zu suchen", sagte BDR-Präsident Rudolf Scharping in einer Mitteilung.

"Sport steht für Fairness, für gemeinsame Regeln, für Respekt, für Inklusion. Sport steht gegen Fremdenfeindlichkeit", sagte Scharping weiter und ergänzte: "Unsere Satzung ist da ganz eindeutig. Es darf keine Verquickung von einem Amt im Sport mit politischem Meinungskampf geben."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel