vergrößernverkleinern
CYCLING-BEL
Philippe Gilbert gewinnt die Rundfahrt in seinem Heimatland © Getty Images

Philippe Gilbert setzt sich bei der Rundfahrt Drei Tage von De Panne in seinem Heimatland durch. Marcel Kittel gewinnt zumindest den ersten Teilabschnitt - trotz Sturzes.

Der belgische Radprofi Philippe Gilbert (Quick-Step Floors) hat die Rundfahrt Drei Tage von De Panne in seinem Heimatland gewonnen.

Im abschließenden Zeitfahren genügte dem 34-Jährigen ein siebter Platz, um das Weiße Trikot des Gesamtführenden zu behaupten. Den Sieg im Kampf gegen die Uhr sicherte sich der Australier Luke Durbridge (Orica-Scott) nach 14,2 Kilometern in 17:38 Minuten.
Gilberts Teamkollege Marcel Kittel aus Arnstadt landete im Zeitfahren auf Platz vier (drei Sekunden zurück), nachdem er im ersten Teil der dritten und letzten Etappe am Donnerstagmittag noch triumphiert hatte.

Dort war Kittel 15 Kilometer vor dem Ziel gestürzt und hatte 40 Sekunden zur Spitze verloren, konnte sich aber wieder herankämpfen. "Es war schwierig, sie wieder einzuholen, aber wir haben es mit diesem beeindruckenden Team geschafft", sagte Kittel.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel