vergrößernverkleinern
ESP-CYCLING-TOUR-BASQUE-COUNTRY
Alejandro Valverde gewann 2009 die Vuelta © Getty Images

Alejandro Valverde gewinnt die Königsetappe der Baskenland-Rundfahrt und löst einen Landsmann als Gesamtführender ab. Die letzte Etappe ist am Samstag.

Der frühere Dopingsünder Alejandro Valverde hat bei der Baskenland-Rundfahrt der Radprofis mit seinem Sieg auf der Königsetappe auch das Gelbe Trikot des Spitzenreiters erobert.

Der 36 Jahre alte Spanier vom Team Movistar entschied das 139,8 Kilometer lange Teilstück mit sechs Berwertungen von Bilbao hinauf zum Mont Arata über dem Zielort Eibar für sich. Zweiter wurde der Franzose Romain Bardet (AG2R) vor dem ebenfalls zeitgleichen Kolumbianer Rigoberto Uran (Cannondale-Drapac).

"Ich bin sehr glücklich über diesen Sieg und schon jetzt sehr zufrieden mit meinem Abschneiden bei diesem Rennen", sagte Valverde, der Ende März bereits die Katalonien-Rundfahrt gewonnen hatte: "Wir haben keinen Druck auf unseren Schultern, aber der Gesamtsieg wäre schon ein dickes Plus für meine Erfolgssammlung - schließlich fehlt mir der Triumph im Baskenland noch."

Valverde löste damit seinen Landsmann David de la Cruz (Quick-Step Floors) an der Spitze der Gesamtwertung ab und liegt nun zeitgleich vor Bardet und Uran. Die Entscheidung über den Gesamtsieg fällt am Samstag im abschließenden Einzelzeitfahren über 27,7 Kilometer in Eibar. Andreas Klöden (2000, 2011) ist bislang der einzige deutsche Gewinner der "Itzulia".

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel