vergrößernverkleinern
CYCLISM-NED
Philippe Gilbert (r.) feierte am Sonntag seinen vierten Sieg beim Amstel-Gold-Race © Getty Images

Philippe Gilbert zieht sich bei seinem Sieg am Sonntag eine schwerwiegende Verletzung zu. Diese macht einen Start beim zweitwichtigsten Etappenrennen unmöglich.

Der ehemalige Straßenrad-Weltmeister Philippe Gilbert wird im Mai nicht am traditionellen Giro d'Italia teilnehmen können.

Der 34-jährige Belgier hatte sich am Sonntag auf dem Weg zu seinem vierten Triumph beim Amstel-Gold-Race bei einem Sturz einen kleinen Riss in der rechten Niere zugezogen. Gilbert musste aus diesem Grund auch seine Teilnahme an den Klassikern Fleche Wallone (Mittwoch) und Lüttich-Bastogne-Lüttich (Sonntag) absagen.

Philippe Gilbert, der sich 2012 das Regenbogentrikot des Weltmeisters gesichert hatte, musste nach dem Amstel Gold Race in den Niederlanden zwei Nächte im Krankenhaus verbringen. Ihm wurde von den Ärzten eine zweiwöchige Pause verordnet. "Das ist ein schwerer Schlag für mich, dass ich nicht am Giro teilnehmen kann", sagte Gilbert, der bei der Schleife durch Italien schon drei Etappensiege gefeiert hatte.

Die 100. Austragung des Giro d'Italia beginnt am 5. Mai auf Sardinien und endet am 28. Mai in Mailand.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel