vergrößernverkleinern
CYCLING-DUBAI-TOUR
Marcel Kittel will für die Attacke von Andrej Grywko keine Entschuldigung gelten lassen © Getty Images

Andrej Grywko wird Monate nach seinem Angriff auf Marcel Kittel vom UCI gesperrt. Allerdings bei weitem nicht so lange, wie von dem Deutschen gefordert.

Der ukrainische Radprofi Andrej Grywko ist elf Wochen nach seiner Attacke auf den deutschen Topsprinter Marcel Kittel (28) vom Weltverband UCI gesperrt worden.

Der 33-Jährige darf für 45 Tage nicht starten, die Sperre gilt vom 1. Mai bis zum 14. Juni. Das teilte die UCI am Donnerstag mit.

Der Astana-Profi hatte Anfang Februar auf der dritten Etappe der Dubai-Tour für einen Eklat gesorgt, als er Kittel nach dessen Angaben einen Schlag mit dem Ellbogen verpasste.

Der Deutsche vom Team Quick-Step Floors musste wegen einer Platzwunde am linken Auge versorgt werden. Grywko wurde in Dubai daraufhin disqualifiziert.

"Ich werde keine Entschuldigung dafür annehmen. Das hat nichts mit Radsport zu tun. Was Grywko getan hat, ist eine Schande für unseren wundervollen Sport", hatte Kittel damals gesagt und gar eine sechsmonatige Sperre gefordert.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel