vergrößernverkleinern
CYCLING-ITA-GIRO
Geraint Thomas war auf der 9. Etappe zu Sturz gekommen © Getty Images

Die Jubiläumsausgabe des Giro d'Italia wird ohne Geraint Thomas fortgesetzt. Der Waliser muss das Rennen nach seinem Sturz auf der neunten Etappe beenden.

Radprofi Geraint Thomas vom britischen Team Sky ist beim 100. Giro d'Italia ausgestiegen. Wie sein Team am Freitag mitteilte, wird der 30 Jahre alte Waliser wegen seiner am vergangenen Sonntag erlittenen Verletzungen nicht zur flachen 13. Etappe ins piemontesische Tortona antreten.

"Ich leide seit meinem Sturz am Sonntag. Ich hatte ein Problem mit meiner Schulter, das ist okay. Aber mein Knie wird jeden Tag schlimmer", sagte Thomas.

Der Sky-Kapitän war auf dem neunten Teilstück kurz vor dem Etappenfinale hoch zur Bergankunft am Blockhaus wegen eines am Straßenrand stehenden Polizeimotorrades gestürzt und hatte sich dabei die Schulter ausgerenkt. 

Thomas wird sich nun auf die in Düsseldorf beginnende Tour de France (1. bis 23. Juli) vorbereiten, bei der er Christopher Froome zum vierten Gesamtsieg verhelfen will.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel