vergrößernverkleinern
CYCLING-FRA-TDF2016
Alberto Contador stieg auf der 9. Etappe aus der Tour de France aus © Getty Images

Alberto Contador gibt bei der Tour de France auf. Nach mehreren Stürzen geht es für den Spanier von Tinkoff-Saxo auf der 9. Etappe nicht mehr weiter.

Tour-Mitfavorit Alberto Contador ist auf der neunten Etappe der Frankreich-Rundfahrt ausgestiegen.

Der 33-Jährige gab während des letzten und schwierigsten Teilstücks durch die Pyrenäen etwa 100 Kilometer vor dem Ziel auf.

Contador winkte mit enttäuschter Miene noch einmal kurz in eine Fernsehkamera, bevor er in einem Begleitfahrzeug seiner Tinkoff-Mannschaft davonfuhr.

Grund für den Ausstieg dürfte die körperliche Verfassung Contadors sein.

Fieber plagt Contador

Nach Angaben seines Sportlichen Leiters Sean Yates klagte der Spanier am Sonntagmorgen über leichtes Fieber.

Schon am Samstag hatte Contador auf der achten Etappe wieder über eineinhalb Minuten auf Titelverteidiger Chris Froome eingebüßt, sich aber noch immer kämpferisch gegeben.

Am Sonntag hatte er zunächst am ersten Anstieg der Etappe sogar attackiert. Nachdem er bald wieder eingefangen worden war, fiel Contador später mehrfach hinter das Hauptfeld zurück. Schließlich erlosch sein Kampfgeist.

Contador verzichtet sogar noch auf Giro

Contador hatte dieses Jahr extra sein Rennprogramm umgestellt und auf den Giro d'Italia verzichtet, um bei der Frankreich-Rundfahrt in bester Verfassung sein zu können. Aber die frühen Stürze auf der ersten und zweiten Etappe ließen ihn schnell ins Hintertreffen geraten und beeinträchtigten ihn.

Für Contador, der seinen insgesamt dritten Tour-Triumph angestrebt hatte, ist der Ausstieg ein weiterer bitterer Rückschlag. Schon 2014 hatte er nach einem schweren Sturz die Großen Schleife vorzeitig beenden müssen. Im Vorjahr war Contador nach seinem Gesamtsieg beim Giro nicht in Top-Form.

Einen neuen Anlauf wird Contador in einem neuen Team unternehmen. Seine Tinkoff-Mannschaft stellt am Saisonende den Betrieb ein, weil der extrovertierte Geldgeber Oleg Tinkow keine weiteren Millionen investieren möchte.

Spekuliert wird aktuell über einen Wechsel Contadors zur amerikanischen Equipe Trek-Segafredo, wo er dann auf den deutschen Klassikerspezialisten John Degenkolb treffen könnte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel