vergrößernverkleinern
Pawel Poljanski
Pawel Poljanski sorgte mit einem Schockfoto seiner Beine für Aufsehen © Instagram/p.poljanski

Der Pole Pawel Poljanski lädt nach einer Tour-Etappe ein Bild seiner Beine hoch und erregt Aufmerksamkeit. Sein Teamarzt erklärt das Schockfoto.

Dieses Bild sorgt für Aufregung.

Pawel Poljanski vom deutschen Team Bora-hansgrohe fotografierte nach der 16. Etappe der Tour de France seine Beinen, auf denen man jede Ader sieht - und lud das Bild bei Instagram hoch.

"Nach 16 Etappen sehen meine Beine etwas müde aus", schrieb er dazu. Einige finden das Foto faszinierend, andere reagieren geschockt.

Sein Teamarzt, Jan-Niklas Droste erklärte der Bild-Zeitung, wie es zu der Aufnahme kam: "Das Foto wurde direkt nach der Etappe aufgenommen. Er hat also bis kurz zuvor bei großer Hitze vier Stunden nur in die Pedale getreten. Plötzlich steht er aber still. Das Blut läuft nach unten und dadurch füllen sich die Venen."

Zusätzlich sei die starke Venen-Ausprägung bei Poljanski genetisch bedingt, so Droste.

Kaum Körperfett und dünne Haut

"Pawel hat bei Saison-Höhepunkt, also der Tour de France, nur fünf bis sechs Prozent Körperfett, die Haut ist also sehr dünn. Er wiegt knapp über 60 Kilo, hat eine gut ausgebildete Muskulatur, ist der ideale Bergfahrer. Zudem liegen bei ihm die Venen sehr oberflächlich, also direkt unter der Haut. Das ist nicht bei jedem Menschen so. Durch diese Kombination ist die Struktur so extrem rausgearbeitet. Übrigens auch bei den Armen, die genau so aussehen", erklärt der Mediziner.

Schon eine halbe Stunde später ist laut Droste alles wieder normal: "Nach dem Duschen und etwas Erholung sieht er wieder ganz normal aus, wenn das Blut wieder richtig verteilt ist."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel