Video

Obwohl die 13. Etappe der Tour de France lediglich über 101 Kilometer geht, warten einige anspruchsvolle Berge auf die Fahrer. Ausreißer haben gute Chancen.

Der zweite Teil des Pyrenäen-Doppelpacks ist ein denkbar kurzer: Die 13. Etappe der 104. Tour de France (ab 14.45 Uhr im LIVETICKER) führt über lediglich 101 km von Saint-Girons nach Foix - eine Spazierfahrt wird die Berg- und Talfahrt am französischen Nationalfeiertag dennoch auf keinen Fall.

Drei Anstiege der ersten Kategorie stellen sich den Fahrern in den Weg. Der Kurs über den Col de Latrape, Col d'Agnes und die Mur de Péguère bietet Ausreißern gute Erfolgsaussichten. Aber auch im Gesamtklassement könnte es Veränderungen geben, wenn die Favoriten um Titelverteidiger Christopher Froome von Beginn an Ernst machen.

Für die Sprinter um Marcel Kittel wäre das ein heikles Szenario, der Kampf gegen die Überschreitung des Zeitlimits dann umso härter. 

In Saint-Girons macht die Große Schleife zum siebten Mal Station. Der frühere Radprofi und zweimalige Tour-Etappensieger Frédéric Moncassin hat hier seine Wurzeln. Über Foix, der Hauptstadt des Départements Ariège, thront die gleichnamige Burg Foix.

Das auf einem Felsen thronende denkmalgeschützte Château blickt auf eine bewegte Vergangenheit zurück, die Anlage wurde bereits im 10. Jahrhundert erstmals schriftlich erwähnt.   

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel