vergrößernverkleinern
Deutschlands Rugby-Kapitän Michael Poppmeier fängt beim ersten Duell mit Brasilien einen Gasseneinwurf
Deutschlands Rugby-Kapitän Michael Poppmeier fängt beim ersten Duell mit Brasilien einen Gasseneinwurf © dpa Picture-Alliance

Der Deutsche Rugby-Verband findet eine weitere Austragungsstätte für Qualifikationsspiele für die WM 2019. Das Stadion am Bieberer Berg biete "ideale Voraussetzungen".

Der Deutsche Rugby-Verband hat zwei weitere Qualifikationsspiele für die Weltmeisterschaft 2019 in Japan terminiert. Nachdem bereits der Sportpark Köln-Höhenberg für die Partie gegen Spanien (11. März 2017) früh feststand, fand der DRV nun auch einen Austragungsort für zwei weitere Partien.

Die deutsche XV Nationalmannschaft wird im Offenbacher Sparda-Bank-Hessen-Stadion gegen den mehrfachen WM-Teilnehmer Rumänien und Aufsteiger Belgien antreten.

"Das Stadion am Bieberer Berg bietet ideale Voraussetzungen, um die von der Wild Rugby Academy und dem DRV verfolgte Strategie, die Heimspiele der DRV XV in modernen Stadien auszutragen, fortzusetzen und die Begeisterung für den Rugbysport in Deutschland weiter zu steigern", freute sich Robert Mohr, Geschäftsführer der Gesellschaft zur Förderung des Rugbysports (GFR).

Video

Ausschlaggebend seien zudem das große Einzugsgebiet Rhein-Main sowie die Eignung des Stadions für ein "Eventländerspiel".

Im Februar startet die XV Nationalmannschaft das Projekt WM-Qualifikation.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel