Video

Die englische Nationalmannschaft startet vor 80.000 Zuschauern mit einem Sieg in die WM. Der Gastgeber setzt sich in einem unterhaltsamen Schlagabtausch gegen Fidschi durch.

England ist mit einem klaren Sieg in die Rugby-WM gestartet.

Der Weltmeister von 2003 gewann das Eröffnungsspiel vor 82.000 Zuschauern im Londoner Twickenham-Stadion gegen Fidschi 35:11 (18:8).

Beide Mannschaften lieferten sich einen unterhaltsamen Schlagabtausch, leisteten sich aber auch viele Fehler.

Insgesamt nehmen 20 Teams an der Endrunde in England teil. Nach der Vorrunde mit vier Fünfergruppen qualifizieren sich jeweils die beiden Erstplatzierten für das Viertelfinale.

Dort geht es ab dem 17. Oktober im K.o.-Modus um den Titel, das Finale steigt am 31. Oktober im Rugby-Tempel Twickenham.

Titelverteidiger Neuseeland startet am Sonntag gegen Argentinien ins Turnier, eine deutsche Mannschaft hat sich noch nie für eine WM qualifizieren können. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel