vergrößernverkleinern
Argentina v Tonga - Group C: Rugby World Cup 2015
Pablo Matera und seine Argentinier schlagen Tonga locker © Getty Images

Unter den Augen von Argentiniens Fußball-Legende Diego Maradona schlägt die Rugby-Nationalmannschaft der Südamerikaner Tonga bei der WM und bleibt auf Viertelfinal-Kurs.

Argentinien befindet sich bei der Rugby-WM in England und Wales auf dem Weg ins Viertelfinale. Die "Pumas" kamen am Sonntag unter den Augen von Argentiniens Fußball-Legende Diego Maradona gegen den direkten Konkurrenten Tonga zu einem klaren 45:16 (20:13)-Erfolg und haben den Einzug in die K.o.-Runde nun in eigener Hand.

Die Südamerikaner sind in ihrem letzten Spiel in der Gruppe C am kommenden Sonntag in Leicester gegen den noch punktlosen Außenseiter Namibia klarer Favorit.

Bereits beim 16:26 gegen Titelverteidiger Neuseeland hatte das Team von Headcoach Daniel Hourcade überzeugt. Neuseeland steht bereits im Viertelfinale und trifft am Freitag noch auf Tonga.

Geheimfavorit Irland hat sich derweil als fünfte Mannschaft für das Viertelfinale qualifiziert.

Die Iren feierten am Sonntagabend in London mit einem unerwartet mühsamen 16:9 (10:6) gegen Italien den dritten Sieg im dritten Spiel und zogen damit wie in der Gruppe D bereits zuvor Vizeweltmeister Frankreich in die K.o.-Runde ein.

Insgesamt nehmen 20 Teams an der Endrunde teil. Nach der Vorrunde mit vier Fünfergruppen qualifizieren sich jeweils die beiden Erstplatzierten für das Viertelfinale.

Dort geht es ab dem 17. Oktober im K.o.-Modus um den Titel, das Finale steigt am 31. Oktober im Rugby-Tempel Twickenham.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel