vergrößernverkleinern
Marco Koch startete glänzend in den Weltcup

Doppelerfolg für Marco Koch: Deutschlands Vorzeigeschwimmer hat am ersten Tag des Kurzbahn-Weltcups in Hongkong zweimal als Erster angeschlagen.

Zunächst kratzte der Darmstädter im Finale über 50 m Brust an seiner fünf Jahre alten Bestzeit und verwies mit starken 26,69 Sekunden den Russen Kirill Prigoda (26,85) sowie Ungarns Olympiasieger Daniel Gyurta (26,87) auf die Plätze.

Eine Stunde später kam der Langbahn-Europameister über seine Spezialstrecke 200 m Brust nach 2:02,50 Minuten eine Hundertstelsekunde vor Dauerkonkurrent Gyurta ins Ziel.

Einen weiteren Podestplatz für das deutsche Team erschwamm am Montagabend (Ortszeit) Christian Diener. Der Potsdamer musste sich über 100 m Rücken in 51,77 Sekunden einzig dem Australier Ashley Delaney (51, 48) geschlagen geben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel